Gerüstbau und Spezialgerüstbau

Das Kloster Eberbach

Das Kloster Eberbach

Das Kloster Eberbach liegt im Kisselbachtal in der Nähe von Kiedrich im Rheingau.
Es handelt sich um ein ehemaliges Zisterzienser Kloster, dessen Bauten zwischen dem 12. und dem 18. Jahrhundert errichtet wurden. Das Kloster ist neben seiner geschichtlichen Bedeutung als eine der wenigen gut erhaltenen Zisterzienserabteien auch weltberühmt als Drehort für die Verfilmung des Romans „Im Namen der Rose“ von Umberto Eco.

Die Baumaßnahme betraf das Gebäude „Neues Krankenhaus“ aus dem 18. Jahrhundert, das eingebettet zwischen dem Dormatorium und dem Hospitalgebäude liegt. Das Gebäude hat eine Grundfläche von ca. 28 m x 13 m und eine Firsthöhe von ca. 15 m.

Die Gerüstkonstruktion diente zum Schutz des Gebäudes vor Witterungseinflüssen während der ca. einjährigen Sanierungsphase. An den Längsseiten sollte das Gerüst zum Arbeitsgerüst gemäß DIN EN 12811-1für eine Belastung nach Lastklasse 4, p=3,0KN/m2 ausgebildet werden. Die Einhausung musste vollständig verplant werden.

Aufgrund der Beschaffenheit des Mauerwerkes und des Dachstuhls ist das Gebäude nicht in der Lage horizontale Einwirkungen aufzunehmen bzw. weiterzuleiten.
Das Stützgerüst für die Wetterschutzdachkonstruktion wurde verbreitert und gemäß den Vorgaben aus der Statischen Berechnung ballastiert. So konnte die Einhausung freistehend, ohne Verbindung zum Bauwerk ausgeführt werden.

Einrüstung Kloster Eberbach
Einrüstung Wetterschutz Kloster Eberbach
Kloster Eberbach Spezialgerüstbau